Startseite / News / Vodafone investiert in weiteren Netzausbau

Vodafone investiert in weiteren Netzausbau

(CT) Erst vor kurzem war bekannt geworden, dass Vodafone in diesem Jahr für die Mitarbeiter die Weihnachtsfeiern aus Kostengründen streichen will. Offenbar scheint der Grund dafür ein milliardenschwerer Investitionsplan zu sein. Das Unternehmen will nämlich gegenüber der Telekom mithalten und will deshalb fleißig Geld in die eigene Netzinfrastruktur stecken. Insgesamt 8,3 Milliarden Euro sollen es sein, die Vodafone in das eigene Netz stecken möchte. Das Geld soll dabei auch zum Teil aus dem Verkauf der Anteile an Verizon stammen. Der Mobilfunkkonzern will damit die eigenen Schwerpunkte stärken. Der Plan der Investition ins eigene Netz ist Teil einer Offensive, um gegenüber dem Marktführer Telekom Boden gut zu machen. Zuletzt musste das Unternehmen mit einem Umsatzrückgang von sechs Prozent klar kommen. Grund dafür ist unter anderem der durch den Preiswettbewerb immer stärker gewordene Kampf im Mobilfunkmarkt.

Ab 2014 werden die Investitionen steigen

Insgesamt 130 Milliarden Dollar hat der britische Konzern mit dem Verkauf seiner Anteile bei Verizon erwirtschaften können. Diese sollen nun auch in den Ausbau des schnellen Datennetzes in Deutschland gesteckt werden. Ab 2014 soll die jährliche Summe von 1,2 Milliarden Euro, die derzeit in den Netzausbau gesteckt wird, um bis zu 54 Prozent gesteigert werden. Auch der Kauf von Kabel Deutschland, der für elf Milliarden über die Bühne ging, gehört zu den Maßnahmen die Vodafone ergreift um der Konkurrenz der Telekom die Stirn zu bieten. Mit der Modernisierung der Mobilfunknetze und dem Ausbau der eigenen Strategie auch für das Festnetz sieht sich das Unternehmen gut gerüstet für die Zukunft.

 

Über Christoph Till

Check Also

Bild Immowelt-Kampagne

Sponsored Video: Mit immowelt.de sorgen- und stressfrei auf Wohnungssuche

Sicherlich kennen Sie das Problem, das sich wie ein unüberwindbar erscheinende Hürde bei der Wohnungssuche …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.