Startseite / News / Übernahme von E-Plus durch Telefonica soll bis Mitte nächsten Jahres abgeschlossen sein

Übernahme von E-Plus durch Telefonica soll bis Mitte nächsten Jahres abgeschlossen sein

(CT) Lange war nichts über die Übernahme von E-Plus durch das Unternehmen Telefonica zu hören. Jetzt gibt es offenbar aber Neuigkeiten. Der spanische Telekommunikationsriese hat die Übernahme vor einigen Tagen bei der EU-Kommission angemeldet und damit den Vorgang dafür eingeleitet. Derzeit, so verkündete das Unternehmen, laufe alles nach Plan. Die Übernahme war durch die Aktionäre von KPN bereits Ende September freigegeben worden. Noch ist nicht bekannt, wie genau die Prüfung der Übernahme ablaufen soll. Schließlich handelt es sich um eine große Übernahme auf deutschen Boden, die auch ausschließlich den deutschen Markt betrifft. Die EU-Kommission hat angekündigt in diesem Fall bis zum 6. Dezember eine Entscheidung treffen zu wollen.

Zustimmung durch die Kartellbehörden ist bisher nicht sicher

Durch die Übernahme von E-Plus durch Telefonica verringert sich die Anzahl der großen Mobilfunk-Anbieter theoretisch von vier auf drei. Derzeit ist noch nicht bekannt, ob die Kartellbehörden diese Übernahme in der Form genehmigen oder nicht. Hier wird ein mehrmonatiger Prozess erwartet. Die Zuständigkeit ist zudem eine Frage, bei der die deutschen Kartellbehörden und die EU-Kommission unterschiedlicher Auffassung sind. Wegen der Größe des Umsatzes beider Unternehmen ist zunächst eigentlich davon auszugehen, dass hier die EU-Kommission am Drücker ist und somit die Prüfung durch Brüssel durchgeführt werden muss. Jedoch geht das Bundeskartellamt davon aus, dass durch die umfassenden Änderungen im deutschen Markt durch die Fusion das Bundeskartellamt für die Fusion zuständig ist. Damit der Fall auf deutschem Boden geklärt werden kann muss ein sogenannter Verweisungsantrag gestellt werden. In Branchenkreisen wird davon ausgegangen, dass ein solcher Antrag in den nächsten zwei Wochen durch das Bundeskartellamt gestellt werden wird.

Mit E-Plus zum Marktführer: Das hat Telefonica vor

Die Vorhaben des spanischen Telekommunikationsunternehmens klingen zunächst erst einmal groß. So plant das Unternehmen mit Hilfe der Übernahme von E-Plus im deutschen Markt zum Marktführer zu werden. Die Rechnung könnte aufgehen. Bis Ende September waren bei dem Unternehmen 19,5 Millionen SIM Karten aktiv, was einem Zuwachs von 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr entsprach. E-Plus hat sogar noch etwas mehr Kunden. Derzeit sind 24,8 Millionen SIM Karten bei dem Anbieter registriert und aktiviert.

 

Über Christoph Till

Check Also

Pfand: Neue Müllregelung für Verbraucher

Müll ist ein Thema. Schon seit langem. Man muss sich dabei nicht einmal unbedingt auf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.