Startseite / News / Ubuntu OS plant Markteinführung mit acht Mobilfunkanbietern

Ubuntu OS plant Markteinführung mit acht Mobilfunkanbietern

ubuntu phone(ARK) Anfang des Jahres gab der Computersystem-Entwickler Linux bekannt, ein eigenes mobiles Betriebssystem zu entwerfen. Die Idee klingt so überzeugend, dass die Entwickler mit acht Mobilfunkanbietern, darunter die Telekom zur Einführung planen können.

Wie das Technik Magazin t3n berichtet, steht dem Start von Ubuntu aus dem Hause Canocial zumindest im Bereich der Vermarktung ein erfolgreicher Start bevor. Neben dem Telekommunikationsriesen Telekom, stehen sieben internationale Partner bereit, das neue System auf den Markt zu bringen. Diese Distribution wird ein großer Faktor sein, um im bereits aufgeteilten Markt von Apple OS und Google Android überhaupt eine Chance zu haben. Ein Überzeugungspunkt hinsichtlich der Mobilfunkanbieter ist die Möglichkeit bei Ubuntu weitreichende Anpassungen umzusetzen und damit den Anbieter selbst in den Fokus zu richten. Ubuntu soll mit einem neuen Handling kommen und auf bislang gängige Mechanismen verzichten. Bereits beim Lockscreen soll es diverse Funktionen geben. Die Bildschirmführung soll vertikal wie auch horizontal erfolgen. Des Weiteren sollen Web-Programme als Alternativen zu herkömmlichen Apps dienen.

Auch wenn die notwendigen Partner aus dem Mobilfunk gefunden sind, muss abgewartet werden, wie die Kunden und Verbraucher auf ein weiteres mobiles Betriebssystem reagieren.

Bildquelle: ubuntu.com

Über Arno Kuss

Freiberuflicher Redakteur, Autor und Storyteller. Themenschwerpunkte: Zeitgeist, Gesellschaft und Umwelt. Für mich zählt die Geschichte in der Meldung.
Google+

Check Also

Sponsored Video: Die Danke-Million von Tipp24.com

Ein ‘Danke’ an der richtigen Stelle und zum richtigen Zeitpunkt ist weit mehr als nur …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.