Startseite / News / Telekom will WLAN in die Fußball-Stadien bringen

Telekom will WLAN in die Fußball-Stadien bringen

(CT) Es ist schon seit längerem bekannt, dass an Orten mit größeren Menschenansammlungen das Mobilfunk-Netz oftmals in die Knie geht. Der Mobilfunkanbieter o2 reagierte auf dieses Phänomen vor kurzem, indem das Unternehmen in der Nähe von Bahnhöfen zusätzliche Basisstationen montierte. Ein ähnliches Problem wie auf Bahnhöfen tritt auch nicht selten in Fußball-Stadien auf. Die Telekom will deshalb jetzt die Stadien nach und nach mit WLAN ausrüsten. Kunden sollen dadurch schneller im Internet surfen können. Erster Projektstandort ist dabei die BayArena in Leverkusen.

Angebot soll am Anfang kostenlos sein

Mit dem Start der neuen Bundesliga-Saison soll das Angebot zur Verfügung stehen. Dafür wird im Stadion ein großes WLAN Netz aufgebaut. Ab dem 9. August können Nutzer in der BayArena so zunächst kostenlos surfen. Später will die Telekom Hotspot-Nutzer zur Kasse bitten. Ob dafür die regulären Hotspot-Tarife der Telekom anfallen ist naheliegend, aber bisher noch nicht bestätigt. Die Telekom soll sich auch bereits in Verhandlungen mit Bayern München für eine Installation in der Allianz Arena befinden. Der Schritt würde Sinn machen, denn immerhin hat Bayern die Telekom als Hauptsponsor auf den Trikots. Auch im Borussia Park beim Telekom Cup gab es bereits das Hotspot Angebot für Kunden. Noch ist nicht bekannt wie lang das Angebot kostenlos bleiben wird. Wesentlicher Grund für die Einführung ist, dass die Mobilfunk-Anbindung in den Stadien oftmals schlecht ist. Nutzer können nach Angaben der Telekom kaum Telefonieren oder Surfen. Das Hotspot Angebot soll zumindest die Internetanbindung ermöglichen.

 

Über Christoph Till

Check Also

Pfand: Neue Müllregelung für Verbraucher

Müll ist ein Thema. Schon seit langem. Man muss sich dabei nicht einmal unbedingt auf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.