Startseite / News / NSA soll auch Adressbücher amerikanischer E-Mail Dienste ausspionieren

NSA soll auch Adressbücher amerikanischer E-Mail Dienste ausspionieren

(CT) Schon seit einiger Zeit ist nun schon bekannt, dass die NSA den Internet und Kommunikationsverkehr international überwacht. Jetzt gibt es neue Details. Wie die Washington Post berichtet sollen auch Kontaktlisten sowie Adressbücher von E-Mail sowie Instant Messaging Diensten ausspioniert werden. Die neuen Informationen sollen aus den Dokumenten des Whistleblowers Edward Snowden stammen. Außerdem sollen hohe Mitarbeiter des Geheimdienstes diese Informationen mitgeteilt haben.

Alle großen amerikanischen E-Mail Anbieter sind betroffen

Das Schnüffeln wurde dabei bei zahlreichen Nutzern betrieben. So würden an einem Tag 444000 E-Mail Adressbücher bei Yahoo ausspioniert, 100000 bei Hotmail, 82000 Kontaktlisten bei Facebook sowie 33000 bei GMail und 23000 bei weiteren Anbietern. Das bedeutet, dass im Laufe eines Jahres 250 Millionen E-Mail Adressbücher ausspioniert werden können. Die Daten sollen aus einer internen Präsentation der NSA stammen. Die Daten sollen der NSA ermöglichen, nach verborgenen Verbindungen zu suchen. Um die Sammlungen durchführen zu können ist die NSA dabei auf internationale Geheimdienste sowie Telefongesellschaften angewiesen. Neben den ausländischen Kontakten sollen aber auch zahlreiche Amerikaner ausspioniert werden. Die Zahl der ausspionierten Nutzer könnte im Bereich mehrerer Millionen liegen. Die NSA sucht mit Hilfe der Daten nach Terroristen, Drogenschmugglern und Menschenhändlern. Ein Interesse an persönlichen Daten soll nicht bestehen. Offiziell genehmigt ist das Ausspionieren dieser Daten nicht. Weder ein hohes Gericht noch die US-Regierung haben ihr OK dazu gegeben. Deswegen nutzt die NSA dafür Zugangspunkte auf der ganzen Welt. Die Ausspähaktionen sollen gelegentlich fast zu einer Überlastung der Speicherkapazitäten bei dem Geheimdienst geführt haben. Das zeigt wie umfangreich die Datensammlung war.

 

Über Christoph Till

Check Also

Bild Immowelt-Kampagne

Sponsored Video: Mit immowelt.de sorgen- und stressfrei auf Wohnungssuche

Sicherlich kennen Sie das Problem, das sich wie ein unüberwindbar erscheinende Hürde bei der Wohnungssuche …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.