Startseite / News / Kabel Deutschland verteilt IPv6 Adressen standardmäßig an seine Kunden

Kabel Deutschland verteilt IPv6 Adressen standardmäßig an seine Kunden

(CT) Die IPv4 Adressen gehen langsam aus. Deshalb wurde der IPv6 Standard geschaffen, mit dessen Hilfe weiterhin jeder Nutzer ins Netz kann und dabei noch eine eigene IP-Adresse erhält. Der Anbieter Kabel Deutschland vergibt seit kurzem für Neukunden, die im DOCSIS 3-Gebiet wohnen standardmäßig IPv6-Adressen. Bestandskunden, die einen Router von Compal und Hitron besitzen, wurden schon vor einiger Zeit auf den neuen Standard umgestellt. Noch nicht umgestellt wurden Kunden, die auf die Homebox von AVM zurückgreifen. Dort soll die Umstellung allerdings in den nächsten Wochen erfolgen. Jedoch gibt es derzeit noch ein Problem. Einige Internetdienste verwenden derzeit noch IPv4 und sind nicht zu dem neuen Standard kompatibel. Deswegen erfolgt für eine gewisse Zeit ein Hybridbetrieb beider IP-Adressen Vergaben. Dadurch kann die Funktionalität der Dienste mit dem alten Protokoll weiterhin gewährleistet werden.

Kabel Deutschland erweitert auch sein eigenes Hotspot-Netz in Hamburg

Neben der IPv6-Vergabe gibt es noch eine andere Neuigkeit, die es im Bereich Kabel Deutschland zu vermelden gibt. Das Unternehmen hat in Hamburg seine Anzahl an Hotspots auf 62 gesteigert. Dabei können Nutzer 30 Minuten lang kostenlos im Internet surfen. Geschäftskunden können das WLAN von Kabel Deutschland sogar den ganzen Tag für lau nutzen. Auch die Telekom ist bereits mit eigenen Hotspots in der Stadt präsent. Kabel Deutschland will bis zum Ende des Jahres insgesamt 90 Städte und Gemeinden mit kostenfreiem WLAN versorgen.

 

Über Christoph Till

Check Also

Sponsored Video: Die Danke-Million von Tipp24.com

Ein ‘Danke’ an der richtigen Stelle und zum richtigen Zeitpunkt ist weit mehr als nur …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.