Startseite / Ratgeber / Haare entfärben – so lassen sich Haarfarben wieder schnell entfernen

Haare entfärben – so lassen sich Haarfarben wieder schnell entfernen

So gut wie jeder kennt sie und musste sie schon einmal durchleben – Farbunfälle. Leider unterscheiden sich Ausgangsfarbe und Haarstruktur von Mensch zu Mensch. Aus diesem Grund kann einem selbst der Frisör nicht garantieren, dass das gewünschte Farbergebnis erzielt werden kann. Am häufigsten passieren besagte Unfälle allerdings bei Farben aus der Drogerie. Aber was können Sie tun, um das Grauen rückgängig zu machen und Ihre Haare zu entfärben?

[su_heading]

Beim Profi Haare entfärben lassen

[/su_heading]

Leute vom Fach können am besten beurteilen, was in solch einem Fall zu tun ist. Meist lässt sich das Farbergebnis mithilfe von dunkleren Farben kaschieren. Jedoch ist dies nicht immer gewollt. Im äußersten Fall wird der Frisör empfehlen, die Haare komplett zu blondieren. Dadurch lassen sich Farbunfälle oft zuverlässig entfernen, jedoch ist das Blondieren auch eine der aggressivsten Methoden. Die Chemikalien beim Bleichen schädigen oft schon kaputtes Haar umso mehr. In jenem Fall sollte man eventuell nach einer Blondier-Wäsche fragen. Diese ist etwas schonender zum Haar, und oftmals lassen sich damit ebenfalls gute Ergebnisse beim Haare entfärben erzielen. Allerdings lohnt sich der Gang zum Profi nur im äußersten Notfall, da sich dieser oft teuer zu Buche schlägt.

[su_heading]

Produkte für das Haare Entfärben von Zuhause aus

[/su_heading]

Tatsächlich gibt es für Haarnotfälle bereits Produkte für daheim. Zwar kann man die Haare auch auf eigene Faust blondieren, allerdings wird danach eine ausgiebige Feuchtigkeitspflege notwendig. Auch sollte dabei darauf geachtet werden, dass man einen warmen Blondton, mit roten Farbpartikeln wählt, da man ansonsten mit grünen Haaren enden könnte, was natürlich der absolut schlimmste Fall wäre. Um Gelbstiche im Haar zu vermeiden sollte man auf Silbershampoo setzen. Möchte man allerdings die Haare entfärben ohne sie aufzuhellen, lohnt es sich „Colour B4“ auszuprobieren. Dieses Produkt aus Groß Britannien verspricht, ganz ohne Ammoniak oder Aufheller, Farbmoleküle aus dem Inneren der Haarstruktur herauszulösen – bei den meisten Haarfarben soll dies rückstandslos funktionieren.

[su_heading]

Wodka für die Haare

[/su_heading]

Bereits Marilyn Monroe soll ihre Haare mithilfe dieses hochprozentigen Getränks aufgehellt haben. Das Prinzip dahinter ist einfach – der Alkohol dringt in die Haarfaser ein und löst darin enthaltene Farbpigmente heraus. In Kombination mit einer Blondierung lassen sich unerwünschte Haarfarben oft rückstandslos entfernen. Jedoch ist das Blondieren nicht zwangsläufig dafür nötig. Nach der Haarwäsche wird eine Tasse Wodka ist Haar einmassiert. Anschließend begibt man sich in die Sonne und lässt diese den Rest erledigen. Anschließend wäscht man alles gründlich aus. Man kann auch etwas Wodka dem Shampoo beimischen. Dies dient weniger dem Haare Entfärben, allerdings soll der Alkohol die Kopfhaut vor dem Austrocknen schützen und Schuppenbildung entgegenwirken.

Bild Backpulver[su_heading]

Backpulver – der Alleskönner

[/su_heading]

Man kann diese Backzutat nicht nur für das Reinigen weißer Turnschuhe oder das Aufhellen der Zähne verwenden. Sie können sich seine Eigenschaften auch zum Entfernen unliebsamer Farbunfälle zunutze machen. Die Anwendung entpuppt sich als ziemlich unkompliziert: Mischen Sie einfach das Pulver mit etwas lauwarmem Wasser. Verteilen Sie die Mischung anschließend im trockenen Haar, und lassen Sie das ganze etwa 20 Minuten einwirken. Es empfiehlt sich, dabei eine Duschhaube zu tragen. Anschließend wäscht man die Mischung gut aus. Diese Prozedur eignet sich besonders bei zu dunkel geratenem oder schwarzem Haar, um es um ein paar Nuancen aufzuhellen.

[su_heading]

Mit Aspirin Haare entfärben

[/su_heading]

Gerade für Menschen, die sich das Haar häufig blondieren lassen, kann das Haare entfärben mit Aspirin ein wertvoller Tipp sein. Besonders dann, wenn ein Besuch im Schwimmbad, das frische Farbergebnis ruiniert hat. Das Chlorwasser greift nämlich das Haar an und verpasst ihm einen unschönen grünlichen Schimmer. Aber auch für Personen, die dem Grünstich auch mit Silbershampoo nicht Herr werden, eignet sich Aspirin. Zur Anwendung mischt man einfach sechs Tabletten, vorzugsweise jene, welche Ascorbinsäure enthalten, mit etwas Wasser. Nachdem sie sich aufgelöst haben, verwendet man die Mischung wie eine normale Spülung. Dies mag sich zwar seltsam anhören, tatsächlich ist diese Prozedur allerdings sehr effektiv gegen Grünstich.

Bild Kamille[su_heading]

Kamille gegen Farbunfälle

[/su_heading]

Man muss nicht immer nur auf Chemie setzen, um zufriedenstellende Ergebnisse beim Haare entfärben zu erhalten. Es gibt zahlreiche Hausmittel, mit denen Sie sich Abhilfe schaffen können. Kamillentee ist eines dieser Natur-Wunder. Vorzugsweise gebrüht aus frischen Kamillenblüten, lässt sich das Haar sanft damit aufhellen. Dadurch ist die Kamille nicht nur bei zu dunkel geratenen Haarfarben geeignet, sondern auch für jene, welche ihre Naturhaarfarbe natürlich aufhellen wollen. Somit ließen sich Farbunfälle mit Blondierungen aus der Drogerie vermeiden. Weiters greift dieses wohlriechende Hausmittel das Haar nicht an. Zur Anwendung kommen hierbei ein halber Liter Kamillentee, welcher im Haar verteilt wird. Diesen lässt man etwa fünf Minuten einziehen und wäscht ihn anschließend gründlich aus. Um bessere Ergebnisse zu erzielen, sollte die Anwendung einige Male wiederholt werden.

Bild Honig[su_heading]

Honig – das flüssige Gold gegen Farbunfälle

[/su_heading]

Gerade frisch gefärbtes Haar lässt sich mithilfe von Honig retten. Dies klingt zwar nach einer relativ klebrigen Angelegenheit, allerdings lassen sich damit durchaus passable Ergebnisse erzielen. Dadurch lassen sich nämlich nicht nur Haare entfärben, das Haar wird den Honig auch dank seiner pflegenden Eigenschaften lieben. Mischen Sie dafür fünf Esslöffel Honig mit gleichen Teilen Wasser und verteilen Sie die Mischung gleichmäßig im Haar. Am besten tragen Sie bei der Anwendung alte Kleidung und eine Duschhaube. Alternativ dazu können Sie sich auch etwas Frischhaltefolie um den Kopf wickeln. Nach ungefähr einer Stunde wäscht man das Haar gründlich mit Shampoo und einer Pflegespülung aus. Dies ist daher wichtig, da verbleibende Honigreste das Haar verkleben, und es dadurch abbrechen könnten.

Bild Zitrone[su_heading]

Zitrone für natürliches Aufhellen

[/su_heading]

Auch die Zitrone bietet schnelle Hilfe bei Misslungenen Farbexperimenten. Hierzu mischt man vier Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft mit 400 Millilitern Wasser. Massieren Sie das Gemisch ins Haar und kämmen Sie es anschließend, um den Zitronensaft gleichmäßig zu verteilen, und fleckige Ergebnisse zu vermeiden. Um die bleichende Wirkung zu verstärken, lohnt sich ein 20-minütiges Sonnenbad. Anschließend gut auswaschen und die Haare mit einer reichhaltigen Kur verwöhnen. Wie man sieht, muss man nicht immer auf teure Chemie setzen, um Farbunfälle rückgängig zu machen. Oft liefern Hausmittel ebenfalls passable, jedoch schonendere Ergebnisse zu niedrigeren Preisen.

Bildernachweis:
Titelbild – rothaarige Frau Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com
Backpulver Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com
Kamille Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com
Honig Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com
Zitrone Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com

Über Ceyda

Check Also

Bild Stockflecken und offenes Fenste

Stockflecken entfernen – dauerhaft beseitigen

Jeder hat schon oft mit ihnen zu tun gehabt: Stockflecken. Besonders ärgerlich ist es, wenn …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.