Startseite / News / FYVE bietet zwei neue EU Optionen für Daten und Sprache an

FYVE bietet zwei neue EU Optionen für Daten und Sprache an

(CT) Der Mobilfunkanbieter FYVE, der von Sat.1 und ProSieben aus dem Boden gestampft wurde, hat zwei neue Tarifoptionen freigegeben. Diese bieten jeweils Möglichkeiten an, günstig innerhalb der EU Mobilfunk zu nutzen. Die beiden Pakete gelten jeweils sieben Tage und enthalten Kontingente für Sprache oder Datennutzung. Wer im Urlaub günstig telefonieren will kann so zum Beispiel das „FYVE EU-Minuten-Paket“ buchen, welches 50 Minuten für abgehende Gespräche innerhalb der EU enthält. Diese können innerhalb des Reiselandes oder in ein anderes EU Land genutzt werden. Wenn das Paket abgelaufen oder aufgebraucht ist, so besteht die Möglichkeit es sofort neu zu buchen. Für die Option verlangt FYVE einen Preis von 5,99 Euro.

50 Megabyte sind bei FYVE für 5,99 Euro erhältlich

Wer im EU Ausland surfen will kann dabei auf das „FYVE EU-Surf-Paket“ zurückgreifen. Darin enthalten sind 50 Megabyte Datenvolumen, welches innerhalb der EU versurft werden kann. Auch hier muss das Volumen innerhalb von sieben Tagen versurft werden und kann bei Bedarf aber nachgebucht werden. Soll aus Deutschland zu diversen anderen Auslandszielen telefoniert werden, so hat FYVE ebenfalls eine neue Option im Angebot. So gibt es mit dem „FYVE International-Paket“ die Möglichkeit, günstig ins Ausland zu telefonieren. Das Paket kostet 2 Euro und hat eine Laufzeit von 30 Tagen. Bei gebuchter Option kann günstiger ins Ausland telefoniert werden. Wer zum Beispiel nach Indien oder China telefonieren will, der hat die Möglichkeit für 4 Cent über diese Option das zu tun. Der FYVE Prepaid Basis-Tarif ist etwas teurer. Über diesen kann sowohl in alle deutschen Netze, als auch in 33 Auslandsziele für 9 Cent pro Minute telefoniert werden. FYVE nutzt für sein Angebot das Netz von Vodafone.

 

Über Christoph Till

Check Also

Pfand: Neue Müllregelung für Verbraucher

Müll ist ein Thema. Schon seit langem. Man muss sich dabei nicht einmal unbedingt auf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.