Startseite / News / Ein Schutzbrief einer Versicherung ist oftmals günstiger als die Mitgliedschaft in einem Automobilclub

Ein Schutzbrief einer Versicherung ist oftmals günstiger als die Mitgliedschaft in einem Automobilclub

(CT) Eine Mitgliedschaft in einem Automobilclub wie dem ADAC ist oftmals teurer als ein entsprechender Schutzbrief mit gleichen Leistungen bei einer KFZ-Versicherung. Darauf wies die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hin. Demnach sei es günstiger eine Versicherungen abzuschließen, welche die gleichen Leistungen enthalte wie die Mitgliedschaft in einem Automobilclub. ADAC und Co. würden im Preis-/Leistungsverhältnis damit für den Verbraucher mehr kosten. Oftmals berechneten Versicherungen für die zusätzlichen Leistungen nur ein paar wenige Euro. Mitgliedschaften in den Automobilclubs könnten hingegen deutlich teurer sein.

KFZ-Schutzbriefe sind mittlerweile sehr weit verbreitet

Die Verbraucherschützer wiesen darauf hin, dass ein KFZ-Schutzbrief mittlerweile auch bei vielen Versicherungen erhältlich oder sogar enthalten sei. Die meisten Verbraucher werden aber wohl den Schutzbrief über den Automobilclub ADAC beziehen, der derzeit 18,8 Millionen Mitglieder hat. Sollte er jedoch im Rahmen einer KFZ-Versicherung bezogen werden, so müssten Kunden keine Einschränkungen befürchten. Die Verbraucherzentrale wies darauf hin, dass bisher keine großen Beschwerden bezüglich der Leistungen von KFZ-Versicherungen vorlägen. Die Verbraucherzentrale in Baden-Württemberg rät dazu, die Höchstsumme der von der Versicherung getragenen Kosten vor dem Abschluss eines solchen Schutzbriefes im Rahmen einer Versicherung zu überprüfen. Ein Schutzbrief für das Auto umfasst die Bergung und das Abschleppen von Fahrzeugen sowie Mietwagen. Auch Krankenhausaufenthalte, sowie Hotels und Unterkünfte können darüber abgedeckt werden, sollte ein Unfall oder eine Panne vorliegen.

 

Über Christoph Till

Check Also

Pfand: Neue Müllregelung für Verbraucher

Müll ist ein Thema. Schon seit langem. Man muss sich dabei nicht einmal unbedingt auf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.