Startseite / News / Die Bahn lässt sich in die Karten schauen

Die Bahn lässt sich in die Karten schauen

(ARK) Um den Kundenservice für Reisende zu verbessern, will die Bahn zukünftig eine Zugreisedarstellung in Echtzeit anbieten.

Es hat etwas von einem virtuellen Reisespiel. Zukünftig sollen Kunden der Deutschen Bahn, den Bahnverkehr im Internet in Echtzeit verfolgen können und sich damit über eventuelle Verspätungen zu informieren. Das Angebot heißt Zugradar und kann ab sofort, allerdings noch in einer Beta Version, genutzt werden. Eine entsprechend App für die mobile Abfrage gibt es aber noch nicht.

Bildauschnitt: www.db.de
Bildauschnitt: www.db.de

Über die geografische Landkarte können verschiedene Parameter eingegeben werden, wie für eine Routenplanung typisch, Start- oder Reisemitteldaten. Weiterhin könne verschiedene Filter aktiviert und auch wieder deaktiviert werden um sich die passenden Züge wie ICE, RE/RB Züge anzeigen zu lassen. So funktioniert auch die Einblendung von Bahnhöfen. Wurde die gewünschte Verbindung dann gefunden, werden Haltestellen und Zeitdetails des Zuges eingeblendet. Die Position des Zuges verändert sich jeweils mit einem automatischen Seitenreload.

Eine entsprechende Apple iPhone App soll sogar noch in diesem Herbst realisiert werden. Für andere mobile Betriebssysteme werden die passenden Apps noch in diesem Jahr auch noch fertiggestellt.

Über Arno Kuss

Freiberuflicher Redakteur, Autor und Storyteller. Themenschwerpunkte: Zeitgeist, Gesellschaft und Umwelt. Für mich zählt die Geschichte in der Meldung. Google+

Check Also

Der Brexit: Das Ende der britischen Wirtschaft?

Monatelang stand in den Medien nichts anderes: Der Brexit ist das Ende der britischen Wirtschaft. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.