Startseite / News / Bundeskartellamt sieht noch Probleme bei der EPlus Übernahme durch o2

Bundeskartellamt sieht noch Probleme bei der EPlus Übernahme durch o2

(CT) Die Übernahme von EPlus durch den Konkurrenten Telefonica Deutschland könnte doch schwieriger sein als zunächst gedacht. Wie die Deutsche Presseagentur heute berichtet, rechne das Bundeskartellamt mit einem längeren Verfahren. Grund sei die Prüfung der Wettbewerbssituation wenn sich die Anzahl der großen Mobilfunk-Anbieter von vier auf drei herabsetzt. Besonders die Rolle von EPlus sei hier entscheidend, denn das Unternehmen stehe für einen aktiven Preiswettbewerb. Gleichzeitig teilte der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, mit dass er den Plan der Fusion aufgrund des erhöhten Innovationsbedarfes und dem daraus entstehenden Konsolidierungsdruck verstehen könnte. Daher sei eine sorgfältige Prüfung der Übernahme nötig.

Bundesnetzagentur muss die Wettbewerbssituation ebenfalls prüfen

Die Überprüfung übernimmt bei Unternehmen der Größe von EPlus und Telefonica Deutschland im Normalfall die EU Kommission. In Phase eins wird dabei eine grundlegende Prüfung durchgeführt. Ist diese erfolgreich so wird die Fusion gebilligt. Ist das nicht der Fall, so wird in einer zweiten Phase eine tiefere Untersuchung durchgeführt. Da es sich jedoch um zwei deutsche Konzerne handelt die miteinander fusionieren kann das Bundeskartellamt bei der EU Kommission auch einen Antrag stellen, um selbst die Prüfung durchführen zu können. Gleichzeitig wird noch eine Prüfung durch die Bundesnetzagentur nötig. Diese teilte mit, dass auch im Bereich der Mobilfunknetze eine neue Situation entstehe. So würden beide Unternehmen zusammen ein sehr mächtiges Mobilfunk-Netz durch die zusammengelegten Frequenzen abbilden können. Daher sei eine Prüfung der Wettbewerbssituation von Nöten. Mit einer finalen Entscheidung wird im Bezug auf die Übernahme wird in einigen Monaten gerechnet. Wird die Prüfung von der EU Kommission durchgeführt, so könnte ein Ergebnis innerhalb von fünf Monaten erzielt werden. Die Prüfung durch die Bundesnetzagentur ist dabei allerdings noch nicht berücksichtigt.

Über Christoph Till

Check Also

Pfand: Neue Müllregelung für Verbraucher

Müll ist ein Thema. Schon seit langem. Man muss sich dabei nicht einmal unbedingt auf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.