Startseite / News / BlackBerry will Messenger-Dienst in eigenes Unternehmen auslagern

BlackBerry will Messenger-Dienst in eigenes Unternehmen auslagern

(CT) Der BlackBerry Messenger ist nach wie vor das erfolgreichste Produkt von BlackBerry. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass es das Messenger-Programm bald auch für iOS und Android-Geräte geben wird. Einem Pressebericht zufolge will das Unternehmen jetzt den Erfolg der App nutzen und den BlackBerry Messenger in ein eigenes Unternehmen auslagern. Das Unternehmen soll, so das Wall Street Journal, auf den Namen BBM Inc. hören. Damit soll dieser Unternehmensteil strategisch besser positioniert werden können. BlackBerry hatte aufgrund des Misserfolgs der BlackBerry Geräte bereits vor einigen Wochen angekündigt ein paar strategische Alternativen für das eigene Unternehmen zu prüfen.

Videochat soll bald ebenfalls mit dem BlackBerry Messenger möglich sein

Gleichzeitig soll es in den nächsten Monaten noch weitere nützliche Dienste für den BlackBerry Messenger geben. So will BlackBerry etwa Videotelefonie mit Hilfe des Messengers möglich machen. Derzeit ist das nur mit der Version für BlackBerry OS möglich. Darüber kann auch der Inhalt des Bildschirms mit anderen Nutzern geteilt werden. Der BlackBerry Messenger ist das Urgestein unter den mobilen Chatprogrammen. Noch vor WhatsApp und anderen Diensten dominierte das Programm die Nutzung im geschäftlichen Sektor. Da die Verwendung derzeit aber nur mit BlackBerry Geräten möglich ist hat die Popularität des Programms abgenommen. Bei guter Qualität kann das Unternehmen aber sicherlich unter iOS und Android wieder Boden gut machen.

 

Über Christoph Till

Check Also

Sponsored Video: Die Danke-Million von Tipp24.com

Ein ‘Danke’ an der richtigen Stelle und zum richtigen Zeitpunkt ist weit mehr als nur …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.