Startseite / Energie / BDEW-Auswertung: 50 Prozent der Strombeträge gehen direkt an den Staat

BDEW-Auswertung: 50 Prozent der Strombeträge gehen direkt an den Staat

(ARK) Der Bundesverband der Deutschen Energie- und Wasserwirtschaft hat kürzlich aktuelle Zahlen zur Besteuerung von Stromentgelten veröffentlicht. Erstmals beträgt die Besteuerung über 50 Prozent der Gesamtsumme.

Der BDEW bezieht sich bei seiner Veröffentlichung auf Steuerbestandteile wie die Stromsteuer, Mehrwertsteuer und Umlagen. Beliefen sich diese Faktoren letztes Jahr noch auf 45 Prozent, gibt es jetzt eine Steigerung von 4,9 Prozent zu vermelden. Als Grund für den prozentualen Anstieg gibt der BDEW die allgemeine Entwicklung bei Steuern und die Preisgestaltung der Energiekonzerne an. Obwohl die Strombeschaffungskosten der Konzerne im letzten Jahr gesunken waren, sorgen die genannten Faktoren für diesen Anstieg der Steuern. Als Beispiel, wenn bei einem Vierpersonenhaushalt eine Stromrechnung von 105 Euro monatlich fällig wird, bezieht der Staat aus diesem Abschlag 52,71 Euro. Andere Faktoren wie die Stromerzeugung, die Bereitstellung oder der Transport bleiben weitestgehend konstant.
Anhang-Musterhaushalt-Bestandteile-Strompreis-2013-©-BDEW-130113
Neben den Faktoren Steuern und Strombeschaffung/Vertrieb kommt auch noch der Block regulierte Stromentgelte mit hinzu. In der prozentualen Verteilung ergibt das 50 Prozent für Steuern, etwa 20 Prozent für regulierte Entgelte und etwa 30 Prozent Strombeschaffung und Vertrieb.

Über Arno Kuss

Freiberuflicher Redakteur, Autor und Storyteller. Themenschwerpunkte: Zeitgeist, Gesellschaft und Umwelt. Für mich zählt die Geschichte in der Meldung. Google+

Check Also

Pfand: Neue Müllregelung für Verbraucher

Müll ist ein Thema. Schon seit langem. Man muss sich dabei nicht einmal unbedingt auf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.